Lüftungsanlagen

Mit einer Lüftungsanlage zu einem gesunden Wohnklima 

Da Wohnungen oftmals sehr ineffizient gelüftet werden, ist eine Lüftungsanlage im Eigenheim sehr zu empfehlen. Bis zu 50 % der Heizenergieverluste entfallen auf falsche Lüftung. 

Eine Lüftungsanlage senkt die Luftfeuchtigkeit im Raum und beugt dadurch Kondensation und somit Schimmel vor. Ausserdem werden in Niedrigenergiehäusern nach Minergie-Standards Lüftungsanlagen eingebaut, um konstant für frische, saubere Raumluft zu sorgen. Sie können aber auch in Altbauten genutzt werden. 

Im Vergleich zur Lüftung über Fenster können Lüftungsanlagen im laufenden Betrieb Heizkosten senken. Somit können Sie Geld sparen. 

Anlage Vorteile Nachteile 
Dezentrale Lüftungsanlage Schnelle und kostengünstige Installation Geringer baulicher Aufwand und nachträglicher Einbau einfach realisierbar Wärmerückgewinnung und individuelle Luftsteuerung in jedem Raum möglich Bei Belüftung weniger Räume kostengünstigerer Betrieb Hoher Kostenaufwand bei Anschaffung in allen Räumen Höhere Lärmbelastung bei mehreren Anlagen Geringere Energieeinsparung als zentrale Anlage Klimatisierung bedingt, Wärmerückgewinnung nur raumweise möglich 
Zentrale Lüftungsanlage Geringere Lärmbelästigung als in dezentralen Anlagen durch zentrale Anlagenteile und Schallschutzklappen Keine Gefahr des Luftkurzschlusses (Vermischung von Zu-und Abluft) bei richtiger Planung Wärmerückgewinnung, einzelne Regulierbarkeit der Räume und Klimatisierung der Zuluft möglich Kostenintensive Anschaffung Nur bedingt im Altbau einsetzbar Höherer Wartungsaufwand für hygienischen Betrieb 
Anlagen im Vergleich

Fakten zur Komfortlüftung 

Bild mit Glühbirne (Schon gewusst?)
  • Manuelle Lüftung nicht notwendig, dadurch bleiben Allergene draussen 
  • Pollen und Hausstaubmilben werden in der Lüftungsanlage abgefangen 
  • Konstante Frischluft durch regelmässigen Luftaustausch 

Form